Operative Leistungen im Überblick

Nasen­operationen

  • Endoskopische Nasen­neben­höhlen­operation

    Endoskopische Nasen­neben­höhlen­operation

    Was sind die häufigsten Ursachen für eine behinderte Nasenatmung?

    Ursachen für eine behinderte Nasenatmung sind meist

    • Nasenscheidewandverkrümmung, Nasenmuschelschwellung und/oder
    • Polypenbildung in der Nasenhaupthöhle.

    Was ist eine chronische Nasen­neben­höhlen­­entzündung?

    Bei einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung kommt es zu einer Belüftungsstörung der Nasennebenhöhlen (Siebbein, Kieferhöhle, Stirnhöhle, Keilbeinhöhle). Durch Verlegung der zentralen Nasennebenhöhlen (Siebbein) (Bild 1) kommt es zu einer Belüftungsstörung der großen Nasennebenhöhlen mit nachfolgender Schleimhautschwellung und Polypenbildung. (Bild 2)

    1. CT Bild der Nasennebenhöhlen: Schleimhautschwellung im Siebbein
    2. Schleimhaut-Polyp der Nase

    Eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung mit Polypenbildung kann durch eine endoskopische endonasale Nasennebenhöhlenoperation saniert werden. Diese Operation wird durchgeführt, wenn konservative (medikamentöse) Behandlungsversuche fehlschlagen.

    Wie wird eine endoskopische Nasen­neben­höhlen Operation durchgeführt?

    Mit Endoskopen wird durch die natürliche Nasenöffnung das Nasennebenhöhlensystem von Polypen und entzündlich verdickter Nasenschleimhaut befreit. Die großen Nasennebenhöhlen werden wieder belüftet und eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung kommt zur Abheilung. (Bild 3)

    3.

    Häufig wird die endoskopische Nasenebenhöhlenoperation mit einer Nasenscheidewandkorrektur und einer Nasenmuschelverkleinerung kombiniert. Diese ist vor allem dann notwendig, wenn die Nasenatmung verbessert werden soll.